o-s-s-i                                                                                                                                            
Ostfriesische-Senioren-Sicherheits-Initiative (aktualisiert 13.01.2022)

Microsoft ruft NICHT an 

der Trick mit dem angeblichen Computerdefekt

Zur Zeit sind diese Anrufe wieder im Trend. 

Ihr Telefon klingelt und es meldet sich eine Person, die behauptet, ein Mitarbeiter der Softwarefirma Microsoft zu sein. Besonders verwirrend an diesen Anrufen ist es, dass die Täter fast ausschließlich englisch sprechen und es oftmals tatsächlich selber nur sehr schlecht können. 

Erstaunlicherweise schaffen es die Täter aber immer wieder, den Geschädigten zu erläutern, dass ihr Computer von einem Virus befallen wäre.

Und nur er, der angebliche Mitarbeiter von Microsoft, könnte diesen Schaden beheben.

Aber: dazu muss er nicht nur auf ihren Computer zugreifen. Nein, das soll auch noch bezahlt werden.


Nun passiert Folgendes:

Die Person am Telefon redet so lange auf die Geschädigten ein, bis diese genau das tun, was der Betrüger will. Und zwar werden die Geschädigten aufgefordert, Arbeitsschritte am Computer durchzuführen, die der Anrufer vorgibt. 

In diesem Arbeitsschritten installieren die Geschädigten selber, ohne es zu wissen, ein Fernwartungsprogramm auf dem eigenen Rechner und geben dem Täter so Zugriff auf alle Programme.

Anschließend lässt der Täter sich die Arbeit auch noch bezahlen: entweder per Überweisung oder durch die Beschaffung von Bezahlkarten. Oftmals bringt dann der Betrüger den Rechner tatsächlich durcheinander.

HIER GIBT ES NUR EINEN TIPP:

MICROSOFT RUFT NICHT AN.

Und wenn es jemand behauptet, dann legen Sie umgehend auf.